In Blankenese, einem Stadtteil Hamburgs, steht direkt an der Elbe eine 1902 gebaute Stadt-Villa. Das denkmalgeschützte Gebäude wird seit jeher als Hotel betrieben. Anfang 2020 haben wir den Kauf durch einen neuen Eigentümer finanziert. Der Erhalt von denkmalgeschützten Gebäuden und damit der Erhalt und die Pflege unseres kulturellen Erbes ist der Triodos Bank ein wichtiges Anliegen. Doch auch die Nutzung des Gebäudes überzeugt mit einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept. Der Hotelbetrieb wird auf ausschließlich biodynamische Erzeugnisse umgestellt. Bereits jetzt stammen alle Lebensmittel von lokalen Erzeuger*innen oder aus lokalen Strukturen. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat uns verdeutlicht, dass eben solche Strukturen krisenfester sind. Die Umsetzung der „Zero Waste Kitchen“ und die damit verbundene Vermeidung von Abfällen ist nur ein Beispiel wie zukunftsfähig das Strandhotel ausgerichtet ist. Darüber hinaus wurde eine Kooperation mit Naturstrom zur Nutzung erneuerbarer Energien vereinbart, was einmal mehr den umfassenden Ansatz des Projektes zeigt. Die Tourismusbranche hat viel zu tun, um nachhaltig zu werden. Das Strandhotel am schönen Elbestrand gelegen zeigt beispielhaft, wie Nachhaltigkeit praktisch umgesetzt werden kann. Ohne Verzicht auf Komfort mit ganz viel zusätzlicher lokaler Wertschöpfung.