Projektbeschreibung nur verfügbar in Deutsch
Zum Windpark Niederrhein gehören 13 Windkraftanlagen mit Nordex-Turbinen – an zwei nordrhein-westfälischen Standorten. 5 Anlagen stehen in Bocholt, das bereits zweimal den "European Energy Award" gewonnen hat und sich NRW-Klima-Kommune nennen darf. Weitere 8 Anlagen befinden sich im kleinen Wachtendonk, das sich erfolgreich gegen einen großen Energiekonzern durchgesetzt hat: Der Ort kaufte sein Stromnetz von diesem zurück und verpachtet es nun an Stadtwerke in der Region. Wachtendonk bezeichnet sich in Sachen Stromproduktion als autark, wozu die Windkraft einen wichtigen Beitrag leistet: Der Windpark Niederrhein hat insgesamt eine Kapazität von 19,5 Megawatt. Damit kann er rund 9.200 Haushalte beliefern. Für den Kauf des Parks stellte die Triodos Bank der Windpark Niederrhein GmbH die Mittel bereit, gemeinsam mit der KGAL.