Unsere Pressemitteilungen zum Geschäftsbericht

Triodos Bank setzt mit Halbjahresergebnissen ihren Wachstumskurs fort

Pressemitteilung

Die wichtigsten finanziellen Kennzahlen:

  • Bilanzsumme wächst um 5% auf 9,5 Mrd. Euro
  • Verwaltetes Gesamtvermögen wächst um 4% auf 14 Mrd. Euro
  • Kernkapitalquote beträgt 20,1%
  • Ergebnis nach Steuern liegt bei 19,4 Mio. Euro
  • Portfolio der Kredite an nachhaltige Unternehmen wächst um 6,6%
  • 20.000 Neukunden für Europas führende Nachhaltigkeitsbank
     

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 stieg das verwaltete Gesamtvolumen der Triodos Gruppe, bestehend aus Triodos Bank, Triodos Investment Management und Triodos Private Banking, um 4% auf 14 Mrd. Euro. Die Bilanzsumme der Triodos Bank wuchs um 5% und stieg auf jetzt 9,5 Mrd. Euro.

Das Ergebnis nach Steuern in der ersten Jahreshälfte 2017 beträgt 19,4 Mio. Euro und liegt damit etwas über dem Ergebnis des gleichen Zeitraums in 2016 (18,6 Mio. Euro).

Gemeinsame Transformation der lokalen Wirtschaft

Peter Blom, CEO der Triodos Bank, meint: „Für die weitere Ausbreitung und Vertiefung von Nachhaltigkeit bedarf es mehr als das Bekenntnis und die Umsetzung von einzelnen Institutionen. Für eine schnelle und effektive Transformation müssen wir Partnerschaften und Koalitionen bilden. Die Finanzindustrie kann eine solche Koalition sein und einen positiven und direkten Beitrag zu Nachhaltigkeitsagenda unseres Planeten leisten. Triodos möchte eine führende Rolle spielen, da wir in dieser Bewegung fest verankert sind und durch die ausschließliche Finanzierung von Unternehmen aus sozialen, ökologischen und kulturellen Sektoren, die unsere Ziele einer nachhaltigeren Welt teilen, erhöhen wir unsere positive Wirkung.“

Im ersten Halbjahr 2017 hat die Triodos Bank ihr Geschäft mit der Vergabe von Krediten an nachhaltige Unternehmen, Institutionen und Projekte um 6,6% (2016: 4,1%) weiter ausgedehnt. In den ersten sechs Monaten stieg das Volumen der privaten Baufinanzierungen um 15,8%, verglichen mit einem Wachstum von 16% im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Hypotheken machen 17% des gesamten Kreditvolumens aus.

Alle Niederlassungen der Bank, sowie Investment Management und Private Banking, haben trotz des ungünstigen Niedrigzinsumfeldes ihre erwarteten Ergebnisse erzielt. Die spanische Niederlassung ist kurzfristig stärker durch das Zinsumfeld beeinflusst, als die anderen Niederlassungen, was sich negativ auf ihre Ergebnisse auswirkte. Es wird erwartet, dass sich diese Situation zeitnah wieder normalisiert.

Die Kundenzahl stieg um 20.000 auf jetzt 672.000, das bedeutet ein Wachstum von 3% im Vergleich zu 4% im gleichen Zeitraum 2016.

Das von Triodos Private Banking verwaltete Geschäftsvolumen stieg um 5% auf 1,1 Mrd. Euro in den ersten sechs Monaten von 2017 (im ersten Halbjahr 2016: 5%).

Das Cost-Income Ratio lag in der ersten Jahreshälfte bei 78% gegenüber 77% im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Wertberichtigungen auf das Kreditportfolio beliefen sich in den ersten sechs Monaten von 2017 auf 1,0 Mio. Euro, oder 0,02% des gesamten Kreditvolumens. Dies ist ein Ausdruck für die robuste Qualität des Kreditportfolios.

Eigenkapitalausstattung

Während der ersten sechs Monate des Jahres erhöhte sich das Eigenkapital der Bank um 7% auf 957 Mio. Euro, im Vergleich zu einer Steigerung von 6% im Vorjahreszeitraum.

Die Kernkapitalquote (Tier 1), die ein wichtiger Indikator für die Solvenz einer Bank ist, lag für die Triodos Bank bei 20,1%. Die Leverage Ratio beträgt 9%. Dies ist deutlich höher als die 3%, die heute für europäische Banken als Minimum angesehen werden. 

Triodos Investment Management

In der ersten Jahreshälfte 2017 ist das durch Triodos Investment Management verwaltete Vermögen mit 3,3 Mrd. Euro stabil geblieben. Verglichen mit den Werten zum Jahresabschluss 2016 (3,3 Mrd. Euro), stieg das Gesamtvolumen der Triodos Investment Fonds um 1,3%. Obwohl die Mehrheit der Fonds weiterhin Zuflüsse verzeichnete, war das Wachstum der verwalteten Vermögenswerte moderat.

Für weitere Details über die Entwicklung von Triodos Investment Management (TIM) und ihrer Investment Fonds beachten Sie bitte die ebenfalls heute veröffentlichte Pressemeldung von TIM.  

Aussichten

Die Triodos Bank geht davon aus, dass sie ihr Wachstum auch in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 im Einklang mit ihrer Mission, langfristig Mehrwert für Menschen, Umwelt und Kultur zu erreichen, fortsetzen kann. Zur Unterstützung dieses Wachstums plant die Bank, in der zweiten Jahreshälfte zusätzliches Eigenkapital in der Größenordnung von 60 bis 75 Mio. Euro einzuwerben.

Für die zweite Jahreshälfte 2017 geht die Triodos Bank weiterhin von stetigem Wachstum beim Einlagengeschäft und bei nachhaltigen Krediten an Unternehmen und Projekte aus.

In dem Kontext des aktuellen Niedrigzinsumfeldes erwartet die Triodos Bank eine moderate, aber stabile Eigenkapitalrendite zwischen 3% und 4% sowie einen daraus resultierenden Nettogewinn für 2017 zwischen 30 und 40 Mio. Euro.

Entwicklung der deutschen Niederlassung

Im ersten Halbjahr konnte die deutsche Niederlassung ihren bestehenden Wachstumstrend der Vorjahre nochmals deutlich steigern. Das Kreditportfolio umfasste zum Stichtag 30. Juni 282 Mio. Euro und weitere 80 Mio. Euro an offenen Kreditzusagen. Verteilt über alle Sektoren, in denen die Triodos Bank tätig ist, konnte das Kreditvolumen somit um 16% gesteigert werden.

Auch das Privatkundengeschäft verzeichnet einen Wachstumssprung. Die Anzahl der Privat- und Geschäftskunden erhöhte sich seit Beginn des Jahres um 17% und übersprang die Marke von 15.000 Kunden. Das Einlagenvolumen wuchs im gleichen Zeitraum auf 272 Mio. EUR.

Sehr erfreulich entwickelte sich auch die Nachfrage nach Triodos Investmentfonds. Der vermittelte Gesamtanlagebetrag stieg auf über 16 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 29% bzw. von 3,7 Mio. Euro zum Stand per 31.12.2016 entspricht. Eine ebenfalls steigende Nachfrage zeigte sich auch bei den "Aktienähnlichen Rechten", mit denen Kunden und Neukunden Teilhaber der Triodos Bank werden können. Es konnten 2,1 Mio. Euro an Eigenkapital eingeworben werden im Vergleich zu 1,2 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2016.

Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank in Deutschland betont: „Das dynamische Wachstum bestätigt das weiterhin große Interesse am nachhaltigen Banking in Deutschland. Zehn Jahre nach Beginn der Finanzkrise ist eine der am stärksten wachsenden Banken Deutschlands eine Nachhaltigkeitsbank.“ 

In den ersten sechs Monaten wurden neben der Banking-App noch zwei Produktinnovationen eingeführt mit denen die Triodos Bank einen Beitrag zu wichtigen gesellschaftlichen Themen leisten möchte. Mit Triodos Bürgersparen bietet die Triodos Bank als erste Nachhaltigkeitsbank in Deutschland ein Komplettpaket an, mit dem Projektentwickler mittels eines einfachen und attraktiven Sparprodukts Anwohnern von EE-Projekten partizipieren lassen können. Dies erhöht die Zustimmung und kann damit die Energiewende voranbringen. Für die „GrünCardPlus MasterCard“ nutzt die Triodos Bank als bundesweit erste Bank zukünftig Kreditkarten aus Biokunststoff, die nicht aus fossilen, sondern aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, um einen Impuls für ein nachhaltiges und Ressourcen schonendes Konsumverhalten zu geben.

In der Niederlassung wurden zum Stichtag 61 Mitarbeitende (im Vergleich zu 54 zum 30.06.2016) beschäftigt. Davon sind 40% in Teilzeit beschäftigt.

Den detaillierten Halbjahresreport finden Sie hier: www.triodos.com/downloads/about-triodos-bank/annual-reports/triodos-bank-half-year-report-2017.pdf

Informationen zur Triodos Bank

Die Triodos Bank N.V. (www.triodos.de) ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank. Gegründet 1980, hat sie mittlerweile über 672.000 Kunden, die sich darauf verlassen können, dass die Triodos Bank ausschließlich Unternehmen, Institutionen und Projekte finanziert, die zum Wohl von 4 Mensch und Umwelt beitragen. Sie kommen beispielsweise aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Ökolandbau, Bildung, Altenpflege und nachhaltige Immobilien. Die Triodos Bank, Triodos Investment Management und Triodos Private Banking weisen gemeinsam ein Geschäftsvolumen von 14 Milliarden Euro aus. Die Fonds von Triodos Investment Management investieren anhand des Socially Responsible Investment (SRI)-Ansatzes. Die Triodos Bank beschäftigt über 1.323 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sechs Ländern in Europa: in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Spanien, Deutschland und Frankreich. Die Triodos Bank ist einer der Gründer der Global Alliance for Banking on Values (www.gabv.org), eines internationalen Netzwerks von 44 führenden Nachhaltigkeitsbanken.

2016 erhielt die Triodos Bank die Auszeichnung des Handelsblatts „Beste Geschäftskundenbank“. Sie wurde 2017 außerdem von ihren Kunden auf dem Portal BankingCheck.de zur „Besten Direktbank“ und zum 2. Mal in Folge zur „Besten nachhaltigen Bank“ gewählt.

Ansprechpartner für weitere Informationen
Florian Koss
Leiter Kommunikation & Marketing
Triodos Bank N.V. Deutschland
Mainzer Landstr. 211
D-60326 Frankfurt am Main
E-mail: presse@triodos.de
Tel.: +49 (0)69-7171-9183
Fax: +49 (0)69-7171-9223