Unsere Pressemitteilungen zum Geschäftsbericht

Triodos Bank veröffentlicht Jahresergebnisse 2014

Pressemitteilung

  • Verwaltetes Gesamtvermögen wächst um 10 Prozent auf 10,6 Mrd. Euro
  •  Kreditportfolio für nachhaltige Unternehmen wächst um 12 Prozent
  •  Kernkapitalquote beträgt 19,0 Prozent
  •  Ergebnis nach Steuern steigt um 17 Prozent auf 30,1 Mio. Euro  


Das verwaltete Gesamtvermögen von Triodos Bank, Triodos Investment Management und Triodos Private Banking wuchs im Jahr 2014 um 10 Prozent auf insgesamt 10,6 Mrd. Euro. Aufgrund eines stabilen Wachstums der Einlagen und erhöhten Eigenkapitals hat sich die Bilanzsumme um 11 Prozent auf 7,2 Mrd. Euro erhöht.

Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 30,1 Mio. Euro, ein Plus von 17 Prozent im Vergleich zu 2013. Die Triodos Bank erzielte 2014 trotz der einmaligen Sonderabgabe zur Finanzierung der Verstaatlichung der niederländischen SNS Bank in Höhe von 8,3 Mio. Euro eine leicht erhöhte Eigenkapitalrendite in Höhe von 4,4 Prozent (2013: 4,3 Prozent).

Zum Ende des Jahres verzeichnete die Triodos Bank rund 530.000 Kunden. Dies bedeutet einen Kundenzuwachs um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 

Nachhaltige Baufinanzierung

Im Kreditgeschäft konnte die Triodos Bank einen Anstieg um 12 Prozent (2013: 8 Prozent) verbuchen. Nahezu die Hälfte des Wachstums entfiel dabei auf das Hypothekenportfolio. Die Triodos Bank fördert nachhaltige Immobilien mit Hilfe vergünstigter Zinsdarlehen, die auf den Energieausweis der Immobilie abgestimmt sind; das heißt je niedriger der Energieverbrauch der Immobilie ist, desto niedriger fällt der Zinssatz aus.

Die neue Risikovorsorge für notleidende Kredite fiel mit 0,28 Prozent des durchschnittlichen Kreditvolumens niedriger aus als im Vorjahr; 2013 betrug sie noch 0,49 Prozent.

Peter Blom, Vorstandsvorsitzender der Triodos Bank: „Weltweit beginnen sowohl kleine als auch große Unternehmen damit, verstärkt auf Nachhaltigkeit in ihrem Betrieb sowie in ihrer Wertschöpfungskette zu setzen. Laut dem UN Umweltprogramm (UNEP)-Report „Business Case for Eco Innovation“ sind es eben diese Unternehmen, deren Wachstumsrate ungeachtet der Marktbedingungen durchschnittlich 15 Prozent beträgt. Wir sind Teil dieser Entwicklung und finanzieren viele dieser Unternehmen. Es sind nicht mehr die Regierungen, die die Speerspitze bilden, wenn es darum geht, mit Hilfe innovativer und zukunftsgerichteter Ideen eine bessere Welt zu erschaffen, sondern Privatpersonen oder Unternehmen. Wir alle können dazu beitragen, Lösungen für die Probleme unserer Zeit zu finden. Jeder Einzelne hat die Macht, etwas zu bewegen und Teil dieser Lösung zu sein.“ 

Eigenkapitalausstattung

Die Triodos Bank hat 2014 ihre Position als ein stabiles Finanzinstitut ausgebaut. Das Eigenkapital stieg 2014 um 8 Prozent auf 704 Mio. Euro. Ein Großteil des neuen Kapitals stammte von Privatpersonen, die Teilhaber der Triodos Bank geworden sind. Ende 2014 zählte die Triodos Bank über 32.500 Eigner aktienähnlicher Rechte, 2013 waren es zum Stichtag 31.300. Das zusätzliche Kapital bietet eine solide Grundlage für die Weiterentwicklung der Bank sowie einen Ausbau des Kreditgeschäfts in den nachhaltigen Sektoren.

Dank des neuen Kapitals gelang es der Triodos Bank, ihre Kernkapitalquote auf 19 Prozent zu erhöhen. Damit liegt sie über der selbstgesteckten Mindestquote von 14 Prozent. Am Ende des Jahres betrug die Leverage Ratio 8,8 Prozent. Europäische Banken müssen eine Leverage Ratio von mindestens 3 Prozent erreichen. 

Investmentfonds

Die Triodos Investment Fonds investieren in Nachhaltigkeitsbereiche wie Mikrofinanzierungen, ökologische Landwirtschaft, kulturelle Projekte, Erneuerbare Energien, nachhaltige Immobilien sowie börsennotierte Unternehmen, die aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Nachhaltigkeitsstrategie ausgewählt werden (SRI-Fonds).

Ende 2014 verwaltete Triodos Investment Management 17 verschiedene Investmentfonds für Privat- und institutionelle Anleger in einer Gesamthöhe von 2,7 Mrd. Euro. Das Wachstum der Investmentfonds betrug 149 Mio. Euro, ein Zuwachs von 6 Prozent (2013:15 Prozent).

Das kontinuierlich wachsende Volumen der Investmentfonds von Triodos Investment Management spiegelt das ungebrochene Interesse an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten wider. Weltweit sind neben dem finanziellen Ergebnis immer mehr Investoren auf der Suche nach einer sinnvollen und messbaren Wirkung ihrer Geldanlage. Diese Entwicklung ist von enormem Wert für den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft. Insbesondere die Triodos SRI-Fonds (SICAV I) haben von dieser Entwicklung maßgeblich profitiert und konnten dadurch ein substantielles Wachstum um 53 Prozent verzeichnen (2013: 33 Prozent).

Aussichten für 2015

Der Fokus der Triodos Bank wird 2015 zunächst auf der Qualitätssteigerung und der Diversifizierung des Kreditportfolios liegen. Im Zuge der langsamen Konjunkturerholung nach der Rezession erwartet die Triodos Bank, 2015 ihr Kreditportfolio sowie die Einlagen um ca. 10 Prozent zu steigern. Darüber hinaus geht die Triodos Bank im laufenden Jahr davon aus den Kundenstamm in allen europäischen Niederlassungen um voraussichtlich ca. 10 bis 15 Prozent vergrößern zu können.

Vorbehaltlich nicht vorhersehbarer Ereignisse erwartet die Triodos Bank, ihr operatives Ergebnis 2015 halten zu können, gleichwohl zusätzliche Beiträge für die Einlagensicherung und den europäischen Abwicklungsfonds geleistet werden müssen. Gleichzeitig geht sie davon aus, dass sich der wirtschaftliche Abschwung aufgrund der Wirtschaftskrise und die weiterhin zaghafte Erholung mancher Länder negativ auf die Ergebnisse der Triodos Bank in 2015 auswirken könnten. In Anbetracht dessen schätzt die Triodos Bank, dass das Gesamtergebnis nach Steuern in diesem Jahr etwa dem Vorjahresniveau entsprechen wird. 

Entwicklung der Triodos Bank in Deutschland

In ihrem fünften Jahr zeigte die deutsche Niederlassung eine solide Entwicklungskurve trotz schwierigen Marktumfeldes.

Seit Mitte letzten Jahres bietet auch die deutsche Niederlassung sogenannte „Aktienähnliche Rechte“ an. Georg Schürmann, Geschäftsleiter Triodos Bank Deutschland: „Über die Triodos Aktienähnlichen Rechte können sich nun auch Anleger in Deutschland an der Erfolgsgeschichte von Europas größter Nachhaltigkeitsbank beteiligen. Neben einem finanziellen Ertrag suchen sie insbesondere eine sozio-ökologische Rendite und wollen die Bewegung des nachhaltigen Bankings aktiv unterstützen“. Es konnten 2014 insgesamt 2,1 Mio. Euro an neuem Eigenkapital bereitgestellt werden. 

Im Rahmen eines aktiven Bilanzmanagements und vor dem Hintergrund des niedrigen Zinsumfeldes wurden in 2014 die Zinsen für Einlagen deutlich gesenkt. Das Einlagenvolumen stieg 2014 um 11 Prozent auf 154 Mio. Euro (2013: plus 55 Prozent). Zum Stichtag 31.12.2014 verzeichnete die deutsche Zweigniederlassung der Triodos Bank knapp 10.000 Kunden und konnte damit die Kundenzahl um weitere 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Nach einer Stagnation der Kreditvergaben in den Jahren 2012 und 2013 konnte das Kreditvolumen 2014 um 3 Prozent bzw. 6 Mio. Euro auf 189 Mio. Euro erhöht werden (2013 minus 4 Prozent). Die Kreditneuzusagen betrugen insgesamt 35 Mio. Euro (2013: 4 Mio. Euro). Darunter fiel die Finanzierung zweier Windanlagengroßprojekte renommierter Projektierer. Aufgrund von laufenden Projektfinanzierungen und den damit verbundenen verzögerten Auszahlungen der Kredite werden sich die Kreditzusagen vollumfänglich erst in den Jahreszahlen 2015 widerspiegeln. Die Neubildung von Risikovorsorge im Kreditgeschäft hat sich im Vergleich zu 2013 auf 2,2 Mio. Euro halbiert.

Im Rahmen eines strategischen Entwicklungsprozesses wurde 2014 entschieden, weiterhin den Schwerpunkt auf Projektfinanzierungen in den Sektoren Erneuerbare Energien, Altenpflege und Schulen zu legen. Für 2015 ist zudem der Start von Finanzierungen im Bereich nachhaltige Immobilien geplant.

Das an Triodos Investment Management vermittelte Fondsvermögen für Triodos Sustainable Funds betrug 2014 3,4 Mio. Euro und konnte mehr als verdoppelt werden. Weiterhin erhielten die SRI-Fonds (Socially Responsible Investments) der Triodos Investment Management bei unabhängigen Tests auch 2014 wieder sehr gute Bewertungen (z.B. Finanztest, Heft 09/2014).

Im November hat das Fair Finance Network Frankfurt, eine gemeinsame Initiative von der Triodos Bank und drei anderen nachhaltig ausgerichteten Finanzinstitutionen in Frankfurt, die erste Fair Finance Week ins Leben gerufen. „Unser Ziel war es, damit ein klares Signal an den Finanzmarkt in Frankfurt zu senden und aufzuzeigen, dass eine Verlagerung des Bankensektors in Richtung Nachhaltigkeit durchaus möglich und vor allem notwendig ist“, so Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank Deutschland. Aufgrund des Erfolgs ist eine Weiterführung des Veranstaltungskonzepts in jährlichem Turnus geplant. 

Ausblick 2015 Triodos Bank Deutschland

Auch im laufenden Jahr wird die Triodos Bank in Deutschland konsequent ihre Produktpalette weiterentwickeln. Die neuen Produkte werden sich an Anleger richten, die aufgrund der Entwicklung des Zinsniveaus an längerfristigen und alternativen Geldanlageoptionen interessiert sind. Im Sinne einer geplanten strategischen Weiterentwicklung der Niederlassung sollen zukünftig als Zielgruppe auch Stiftungen und Family Offices gewonnen werden, bei denen ein wachsendes Interesse an nachhaltiger Geldanlage festzustellen ist. Insbesondere wollen immer mehr Stiftungen ihren Stiftungszweck und ihre Kapitalanlage in Einklang bringen. 

Für 2015 rechnet die Triodos Bank mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung ihres Kreditgeschäfts, welche basierend auf der strategischen Neuausrichtung und dem personellen Ausbau des Firmenkundenbereichs bereits im zweiten Halbjahr von 2014 begonnen hat. 

Zahlen 2014 auf einen Blick

  • Triodos Bank Bilanzsumme: 7,2 Mrd. Euro (plus 11 Prozent)
  • Triodos Investment Fonds: 2,7 Mrd. Euro (plus 6 Prozent)
  • Verwaltetes Vermögen im Bereich Private Banking: 1,2 Mrd. Euro (plus 13 Prozent)
  • Anzahl der Kunden: 530.000 (plus 13 Prozent)
  • Kreditvergaben an nachhaltige Unternehmen, Projekte und Hypotheken: plus 12 Prozent
  • Triodos Bank Gesamtergebnis nach Steuern: 30,1 Mio. Euro (plus 17 Prozent)
  • Kernkapitalquote: 19,0 Prozent
  • Anzahl der Beschäftigten: 1.017 (plus 12 Prozent)


(Vertretung aufgrund von Elternzeit von Stefanie Jellestad, Leitung Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit Triodos Bank Deutschland)

Informationen zur Triodos Bank

 Die Triodos Bank N.V. (www.triodos.de) ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank. Gegründet 1980, hat sie mittlerweile über 530.000 Kunden, die sich darauf verlassen können, dass die Triodos Bank ausschließlich Unternehmen, Institutionen und Projekte finanziert, die zum Wohl von Mensch und Umwelt beitragen. Sie kommen beispielsweise aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Ökolandbau, Bildung und Altenpflege. Heute weisen die Triodos Bank, Triodos Investment Management und Triodos Private Banking gemeinsam ein Geschäftsvolumen von 10,6 Milliarden Euro aus. Die Fonds von Triodos Investment Management investieren in nachhaltige Branchen wie Mikrofinanzierung, ökologische Landwirtschaft, Kulturprojekte, Erneuerbare Energien, nachhaltige Immobilien und börsennotierte Unternehmen anhand des Socially Responsible Investment (SRI)-Ansatzes. Die Triodos Bank beschäftigt über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sechs Ländern in Europa: in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Spanien, Deutschland und Frankreich. Die Triodos Bank ist einer der drei Gründer der Global Alliance for Banking on Values (www.gabv.org), eines internationalen Netzwerks von führenden Nachhaltigkeitsbanken.

Ansprechpartner für weitere Informationen
Florian Koss
Leiter Kommunikation & Marketing
Triodos Bank N.V. Deutschland
Mainzer Landstr. 211
D-60326 Frankfurt am Main
E-mail: presse@triodos.de
Tel.: +49 (0)69-7171-9183
Fax: +49 (0)69-7171-9223