Vermögenswirksame Leistungen – was ist das eigentlich?

Fondssparen mit vermögenswirksamen Leistungen bedeutet für Sie:

  • Bis zu 40 Euro zusätzlich im Monat von Ihrem Arbeitgeber und
  • Anspruch auf staatliche Förderung abhängig von Ihrem Einkommen

Dafür stehen für Sie bei der Triodos Bank gleich zwei nachhaltige Aktienfonds zur Auswahl.

So schaffen Sie doppelt Zukunft – für Ihr Vermögen und für unseren Planeten. Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an und erkundigen Sie sich nach einem Zuschuss!

Erfahren Sie hier, wie vermögenswirksame Leistungen funktionieren und welche nachhaltigen Anlagemöglichkeiten Ihnen die Triodos Bank dafür bietet.

Die Fakten auf einen Blick

Wer?

Anspruchsberechtigt sind Arbeitnehmer, Beamte, Soldaten, Auszubildende und Praktikanten mit Lohnsteuerkarte bis zur Fördergrenze. Vom Arbeitgeber werden sie je nach Vereinbarung oder Vertrag bezuschusst. Freie Mitarbeiter, Selbstständige und Rentner haben keinen Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen.

Wie?

Vermögenswirksame Leistungen für den Arbeitnehmer werden vom Arbeitgeber direkt aus dem Bruttogehalt abgeführt.

Wie viel Zuschuss vom Arbeitgeber?

Vermögenswirksame Leistungen können, abhängig von dem für Sie gültigen Tarifvertrag bzw. von der Vereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber, freiwillig in voller Höhe oder teilweise bezuschusst werden. So können bis zu 40 Euro monatlich mehr zum Bruttogehalt dazukommen.

Staatliche Förderung?

Der Staat unterstützt VL-Fondssparen mit einer Arbeitnehmersparzulage von 20 Prozent auf maximal angesparte 400 Euro jährlich. Wird also der Höchstbetrag von 400 Euro im Jahr angespart, so wird dies vom Staat mit 80 Euro pro Jahr belohnt. Die staatliche Förderung kann direkt bei Ihrem Finanzamt im Zuge der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden.

Staatliche Fördergrenze?

Um in den Genuss der staatlichen Förderung zu kommen, darf das zu versteuernde Jahreseinkommen allerdings nicht über 20.000 Euro für Alleinstehende bzw. 40.000 Euro für Verheiratete liegen.

Wie lange?

Nach gesetzlicher Vorgabe läuft ein VL-Sparvertrag über sieben Jahre. Sechs Jahre lang werden die VL-Beträge angespart, danach „ruht“ das Geld für ein weiteres Jahr. Nach Ablauf der Sperrfrist können Sie entweder den bis dahin aufgebauten Fondsbestand ganz oder teilweise veräußern oder auch die Fondsanteile im Depot belassen.

Kontakt

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Mit meinem Geld beweg ich was