Stichtag 1. Februar 2014 – jetzt schon planen und umstellen

Zum 1. Februar 2014 wird SEPA die bisherigen nationalen Systeme ablösen – das gilt auch für den inländischen Zahlungsverkehr. Bereiten Sie sich am besten so frühzeitig wie möglich auf die Umstellung vor und denken Sie daran, alle betroffenen Bereiche Ihres Unternehmens mit einzubeziehen. Software, die Sie für die Verwaltung und die Unterstützung des Zahlungsverkehrs nutzen, sollte auf ihre Kompatibilität mit SEPA geprüft werden.

Mit der Einführung von SEPA ergeben sich auch einige Veränderungen in Bezug auf Rechte und Fristen. Näheres erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

IBAN und BIC

Aus Kontonummer und Bankleitzahl werden IBAN und BIC.


Zahlungsverkehr

Die gute Nachricht: Viele Abläufe bleiben ähnlich, wie Sie es auch jetzt schon gewohnt sind:

  • Aus der Überweisung wird die SEPA-Überweisung.
  • Aus der Einzugsermächtigung wird die SEPA-Basislastschrift mit dem SEPA-Lastschriftmandat.
  • Aus dem Abbuchungsauftrag wird die SEPA-Firmenlastschrift mit dem SEPA-Firmenlastschriftmandat.


Software

Sie nutzen eine Software für die Abwicklung Ihres Zahlungsverkehrs oder eine Buchhaltungssoftware?


Briefkopf, Rechnungsvordrucke & Co.

Erleichtern Sie sich und Ihren Geschäftspartnern die Umstellung, indem Sie ihnen bereits jetzt Ihre IBAN und BIC mitteilen. Denken Sie auch daran, frühzeitig überall dort Änderungen vorzunehmen, wo Sie derzeit Ihre eigene Bankleitzahl und Kontonummer angeben oder von Geschäftspartnern und Kunden einholen: vom Briefkopf über die Rechnung bis hin zu Ihrer Website.

Ihre Konten/Darlehen bei der Triodos Bank

Von der SEPA-Umstellung sind natürlich auch Ihre Konten, Spareinlagen und Darlehen bei der Triodos Bank betroffen.

Kontakt

Susanne Cooper

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Die SEPA-Staaten

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien und Nordirland, Irland, Italien, Island, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern.

Weiterführende Links zu SEPA

Diese Informationen könnten Sie interessieren:

Deutsche Bundesbank

sepadeutschland.de

Die Deutsche Kreditwirtschaft

SEPA

Erfahren Sie, wie Sie als Privatkunde mit der SEPA-Umstellung in Berührung kommen.